Skip to main content

Neuigkeiten aus dem Löschbezirk Mitte

Feuerwehr löscht Kaminbrand in Kirkel-Neuhäusel

erstellt von Philip Keil und Marco Nehlig

Blieskastel / Kirkel. Die Löschbezirke Kirkel-Neuhäusel und Limbach haben mit Unterstützung einiger Kameraden der Feuerwehr Blieskastel mit einem...

Weiterlesen

Kaminbrand in Ormesheim

+Presse erstellt von Marco Nehlig

Blieskastel / Ormesheim. Am Sonntagabend, den 04.12.2016, um 19.50 Uhr wurden die Freiwillige Feuerwehr Ormesheim und die Drehleiter aus...

Weiterlesen

Christbaumsammlung 2017

Auch 2017 werden die Christbäume wieder von der Jugendfeuerwehr Blieskastel-Mitte ein gesammelt.

HIER DIE TERMINE

Am 07.01.2017 ab 09:00 Uhr Sammlung in Blieskastel und Alschbach.

Am 14.01.2017 ab 09:00 Uhr Sammlung in Lautzkirchen und Bellem.

Rauchmelderpflicht Saarland 2016 ist da

Die Rauchmelderpflicht gilt nun auch im Saarland für alle Neubauten, Umbauten und vor allem für Bestandsbauten - Wir die Feuerwehren, fordern dies seit Jahren.

Bei Wohnungsbränden starben 2014 im Saarland vier Menschen. Insgesamt rückten die Feuerwehr 2.004 mal zur Brandbekämpfung aus, wobei 192 Menschen gerettet werden konnten. Nichtzuletzt weil diese rechtzeitig gewarnt wurden.

Daher hatte der Landtag Mitte Juli 2015 mehrheitlich die entsprechenden Änderungen in der Landesbauordnung beschlossen. In unserem Bundesland haben nun Eigentümer bis zum 31. Dezember 2016 Zeit, in ihren Häusern und Wohnungen Rauchmelder zu montieren. Ein Verstoß gegen die Bauordnung kann im Brandfall ein strafrechtliches Verfahren nach sich ziehen, sollten durch Feuer und/oder Rauch Personen zu Schaden kommen.

Fuhrpark FFW Blieskastel

Dienstplan

Alle Dienspläne 2016 downloaden

Die 5 W´s des Notrufes

Nur eine genaue Ortsangabe (Ort,  Straße, Hausnummer usw.) erspart unnötiges Suchen und ermöglicht schnellst mögliches Eintreffen der Rettungsdienstes, Feuerwehr und Polizei.

Kurze Beschreibung der Notfalls. Aus der Schilderung der Notfallsituation kann die Leitstelle unter Umständen die Notwendigkeit weiterer Maßnahmen ableiten.

Angabe der Zahl der Verletzten (wichtig für den Abtransport mit Rettungs- und Krankenwagen)

Möglichst lebensbedrohliche Verletzungen besonders schildern, damit ggf. der Notarzt entsandt wird.

Das Gespräch wird grundsätzlich von der Leitstelle beendet. Unter Umständen werden noch weitere Einzelheiten erfragt.

Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Blieskastel

Dank des Fördervereins konnte einiges an Material beschafft werden, was der Haushalt der Stadt Blieskastel nicht beinhaltet. Mehr Informationen über uns finden Sie hier.